Archiv für Rezepte

Lachs-Gnocchi mit Tomaten und Meerrettich

Die Idee hatte ich aus der Zeitung: “meine Familie und Ich” Heft 10/2009. Das Rezept ist aber leicht abgewandelt

Für Gnocchi

Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln (am besten eignen sich mehligkochende Sorten)
  • Salz
  • Muskat
  • 2 Eigelb
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 50 g Speisestärke

Zubereitung:

  1. Kartoffeln kochen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken, würzen, mit Eigelb,
  2. Grieß und Stärke verkneten.
  3. Der Teig soll zum Schluss glatt sein und nicht kleben.
  4. Teile vom Teig zu daumendicken Röllchen formen und 1 cm lange Stücke abschneiden. Mit
  5. einer Gabel noch die Rillen eindrücken, fertig!
  6. Im kochenden Salzwasser 4 Minuten gar ziehen lassen.

Lachs-Gnocchi

  • 4 Lachsfilets
  • 500g Gnocchi
  • 200g Kirschtomaten
  • 175g Frischkäse mit Meerrettich (oder ohne)
  • 6 Esl. Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch, Schnittlauch, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Knoblauch mit 3 Löffel Öl vermischen und damit den in Würfeln geschnittenen Lachs marinieren.
  2. Kirschtomaten halbieren
  3. Gewürfelte Zwiebel in ein 1Löffel Öl andünsten, Frischkäse und Nudelwasser dazugeben
  4. Lachswürfel in restlichen Öl  anbraten (3 Minuten) – salzen und pfeffern-
  5. Gnocchi mit Tomaten und Käsesoße vermischen – Lachs darübergeben
  6. Mit Schnittlauch garnieren
Lachs-Gnocchi-1

Süß gefüllte und überbackene Pfannkuchen

für 12 kleine Eierkuchen

für die Eierkuchen:

  • 2 Ei
  • 125 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 TL Butterschmalz zum anbraten

für die Füllung:

  • 250 g Quark
  • 100 g Joghurt
  • 50 g Puderzucker
  • 2  Eigelb
  • 1  Vanilleschote
  • 1  Zitrone, unbehandelt – davon die Schale
  • 1 TL Butter

für den Gus zum Überbacken:

  • 200 ml Sahne
  • 2 Eiweiss
  • 1 Ei

Aus den Eiern, Mehl, Zucker  einen flüssigen Teig herstellen und nach und nach 12 kleine Pfannkuchen braten und beiseite stellen.

Für die Füllung denQuark und Joghurt  mit Puderzucker verrühren. 2 Eigelb zur dazu geben.  Das Mark der Vanilleschote auskratzen und die  Schale der Zitrone abreiben. Beides  unter die  Quarkmasse rühren.

Die Pfannkuchen mit Quarkmasse bestreichen und zusammenrollen. Anschließend in eine gebutterte Auflaufform geben.

Für den Guß 1 Ei und 2 Eiweiß mit der Sahne verrühren und über die Pfannkuchen geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 25 Minuten backen.

Fruchtpüre:

  • 2 Packungen TK Himbeeren
  • 2 EsL Speisestärke
  • Puderzuckernach Geschmack

Himbeeren mit einem Schluck Wasser zum Kochen bringen und mit dem Puderzucker süßen. Die Speisstärke mit etwas Wasser verühren und damit dieHimbeeren andicken. Durch ein Sieb streichen. Fertig!

Zum Schluß noch schön anrichten und mit Puderzucker bestäuben.

Gefüllte-Eierkuchen

Pizza mit Käserand

Selbstgebackene Pizza ist schon lecker, aber mit Käserand ist sie noch besser.

  • 220g Vorteig (125g Mehl +90g Wasser +4g Hefe – mindestens 2 Stunden stehen lassen, oder über Nacht im Kühlschrank)
  • 350g Weizenmehl (Type 550)
  • 50g Dinkel (fein gemahlen)
  • 10g Hefe
  • 10g Salz
  • 150g Wasser
  • 40g Öl

Daraus einen Teig herstellen und eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit aus:

  • pasteurisierte Tomaten, Salz, Pfeffer, Zucker, Kräuterpaste, Senf eine Tomatensoße zusammen rühren.
  • Frischkäse, geriebenen Käse und Parmesan eine Käsecremeherstellen.

Den Teig rund ausrollen und ringsrum von der Käsecreme legen, einklappen und schön fest drücken.

Mit der Tomatensoße bestreichen und nach Belieben belegen.

Ich habe sie mit Schinken, Salami, Zwiebeln, Knoblauch, Mais und Käse belegt. Zum Schluß noch etwas Parmesan auf den Rand gestreut und nochmal etwas gehen lassen.

Bei 200°C in den Ofen bis der Rand und der Käse schön braun sind.

Der Teig reicht für mehr als eine Pizza und für die Käsecreme habe ich leider keine Mengenangaben.

KäseSpätzle

Wenn Spätzle übrigbleiben mache ich immer Käsespätzle.

  • Spätzle (geht auch mit gekauften)
  • geriebener Käse
  • Sahne (oder Milch)
  • Fett für die Pfanne

Zwiebeln (geröstete) oder in der Pfanne braun gebraten

Die Spätzle in der Pfanne anbraten bis sie aufgehen. Mit der Milch/Sahne ablöschen und den Käse drüberstreuen und kurz schmelzen lassen.
Anrichten und die Zwiebeln obendrauf…

Falscher Hase

Das ist er nicht!

  • 400g Rinderhackfleisch
  • altes Brötchen in einem 1/4 Liter Milch eingeweicht
  • 1 Zwiebel (kleingehackt)
  • 1 Ei
  • 50g Schinkenwürfel
  • 50g Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zutaten vermischen und einen Hackbraten formen. In einem Bräter vorsichtig von allen Seiten anbraten.

  • 1/4 Liter Rotwein
  • 1 Dose Tomaten (in Stücken)

Mit dem Rotwein angießen und langsam verdampfen lassen. Die Tomaten dazuschütten und zugedeckt bei 180°C in den Backofen (rund eine Stunde)
Danach die Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Dazu gabs Spätzle. Das Rezept gibts Morgen.